Ingenieurbüro Gerhartl

Neubau eines Ingenieurbüros mit Werkstatt
Aufgabe des 2004 ausgelobten privaten Wettbewerbes war, die drei an unterschiedlichen Standorten bestehenden Firmenteile „Ingenieurbüro", „Versuchstechnik" und „Fahrzeugtechnik" zusammenzufassen. Die in Größe, Form und Material unterschiedlichen Hallen, sowie die funktional drei autarken Zweige der Unternehmensgruppe Gerhartl werden durch ein übergreifendes Element zusammengefasst: Ein Band, gebildet aus Boden-, Wand- und Deckenscheiben faltet in Ebenen, bindet die einzelnen Funktionen, sowie Alt- und Neubau formal zusammen. Dieser Mäander, in allen Geschossen vertikal und horizontal ablesbar, bildet einen dem Unternehmen angemessen schlichten, jedoch signifikanten Baukörper.
Projektierung:
Wettbewerb 1.Preis
2004
Bauvolumen:
ca. 3.000 m² (BGF)
Baukosten:
ca. 2.300.000 €
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild